0176 - 993 24 068 Mo-Fr: 12.00 bis 18.00 Uhr
  • Neutrale Verpackung
  • Schnelle Lieferung
  • Bestellung ohne Anmeldung
  • Peitschen aus eigener Herstellung

Nagelbrett

Nagelbretter gibt es in verschiedenen Ausführungen. Meist sind viereckig und aus Holz. Weit verbreitet sind Nagelbretter, auf die man sich legen kann oder, in einer etwas kleineren Ausführung, welche zum Sitzen. Dabei werden Nägel, die meist etwas abgerundet sind, durch das Brett geschlagen. Hier gilt: Um so dichter die Nägel angebracht sind, desto geringer der Schmerz.

Ernsthafte Verletzungen werden hier aber oftmals vermieden. Lediglich beim Drauflegen, nimmt man kleinere Verletzungen in kauf und manchmal sind sie auch gewollt. 

Einige Sadisten setzen ein Nagelbrett auch zur Disziplinierung ein. Dazu wird der Sub an ein Nagelbrett fixiert. Dieses muss nicht groß sein und kann auch nur Teile des Körpers erfassen, wie z.B. die Brust oder die Genitalien. Anschließend wird der Sklave gequält, wie z.B. ausgepeitscht. Normalerweise würde sich der Sub in seinen Fesseln bewegen. Durch das Nagelbrett soll ein Zucken vermieden werden. Der Sklave soll ruhig bleiben und die Peitschenschläge erdulden. Das ist aber fast nicht möglich. Und so muss der Sklave einen weiteren Schmerz durch das Nagelbrett erdulden. 

Zuletzt angesehen