0176 - 993 24 068 Mo-Fr: 12.00 bis 18.00 Uhr
  • Neutrale Verpackung
  • Schnelle Lieferung
  • Bestellung ohne Anmeldung
  • Peitschen aus eigener Herstellung

Entpersonalisierung

Die Entpersonalisierung findet vorallem bei Rollenspielen im BDSM Bereich statt. Dabei verliert der Bottom schrittweise seine eigene Persönlichkeit. Er gibt sowohl seine äußeren individuellen Merkmale als auch seinen eigenen Willen an den Top ab. Dies fängt beispielsweise bei der eigenen Kleidung an. Der Sklave tauscht sie gegen die Kleidung ein, die die Herrschaft für ihn aussucht.

Ferner wird der Bottom nicht mehr mit seinem Namen angesprochen. Er bekommt eine Nummer oder wird einfach nur noch Sklave genannt. Der Top nimmt nach und nach keine Notiz mehr von den Bedürfnissen des Sklaven. Das schafft natürlich eine gewisse Abhängkeit, je nach dem, wie weit man dieses Spiel treibt. Der Reiz für den Top liegt darin, Macht auszuüben. Der Sklave  liebt die Abhängigkeit und die Unterwerfung gleichermaßen.  

Sind Sie an noch mehr Wissenswertes aus dem Bereich Fetisch & BDSM interessiert, dann klicken Sie bitte hier

Zuletzt angesehen