0176 - 993 24 068 Mo-Fr: 12.00 bis 18.00 Uhr
  • Neutrale Verpackung
  • Schnelle Lieferung
  • Bestellung ohne Anmeldung
  • Peitschen aus eigener Herstellung

Sinnesentzug

Der Sinnesentzug richtet sich in der Regel dahingehend, dass man dem Sub vorübergehend das Sehen verweigert. Die einfachste Form, das teilweise oder vollständig zu erreichen ist das Anlegen einer Augenbinde. Eine Strumpfhose etc. tut es aber auch. Mit dem Verlust der Sehkraft ist der Sub stark eingeschränkt. Seine anderen Sinne werden jetzt um so schärfer. Wenn der Top gemein ist, versucht er, z.B. durch Ohrenstöpsel, einen weiteren Sinn einzuschränken. Berührungen des Tops werden in solch einem Zustand extrem intensiv wahrgenommen. Bei diesem Spiel sollte eine große Vertrauensbasis zwischen dem Sklaven und dem Herren existieren.

 

Zuletzt angesehen