0176 - 993 24 068 Mo-Fr: 12.00 bis 18.00 Uhr
  • Neutrale Verpackung
  • Schnelle Lieferung
  • Bestellung ohne Anmeldung
  • Peitschen aus eigener Herstellung

Nackthaltung

Bei der Nackhaltung wird der Sklave bzw. die Sklavin vollkommen nackt gehalten, vorgeführt und bespielt. Schon allein durch das äußere Erscheinungsbild grenzt sich der Top von dem Sklaven ab. Der Sklave hat sich stets zu entblößen. Kleidung steht dem Sklaven nicht zu.

Besonders gewagt, ist die Nackthaltung in der Öffentlichkeit. Einige Tops gehen mit ihren Subs spazieren oder lassen sie kleinere Aufgaben erledigen. Auf Verfehlungen oder Nichtausführen der Befehle werden, reagiert der Top nicht selten unmittelbar mit Auspeitschungen aller Art. Oftmals wird hier auch die härtere Gangart geschätzt, wobei sich Spuren auf der Haut des Sklaven abzeichnen.  

Dabei spielt auch das Schamgefühl eine große Rolle. Zusätzlich soll der Sklave durch seine Nacktheit gedemütigt werden. Jeder Fehler am Körper des Sklaven ist sichtbar. Der Sklave kann sich nicht verstecken und ist zudem stets angreifbar und für eine Session bereit.

Möchten Sie noch weitere Begriffe aus der Fetisch-Welt erfahren, dann klicken Sie bitte hier

Zuletzt angesehen