Beratung & Verkauf 0176 - 993 24 068
  • Neutrale Verpackung
  • Schnelle Lieferung
  • Bestellung ohne Anmeldung
  • Peitschen aus eigener Herstellung

Keuschhaltung

Die Keuschhaltung ist sowohl bei einer Frau als auch bei einem Mann durchführbar. Die keusch zu haltenden Person, wird jede Art von aktiver sexueller Befriedigung untersagt. Ein Teil seiner Selbstbestimmung geht hier an den aktiv dominanten Partner über, der die Kontrolle und Macht darüber ausübt.

 

Dies geschieht entweder auf Vertrauensbasis in einer mündlichen Absprache oder in Form eines Keuschheitsgürtels, für Männer Peniskäfig oder Penisschelle. Diese Keuschheitsgeräte werden mit einem Schloss verschlossen. Den Schlüssel bekommt der aktiv dominante Partner. 

 

Wenn man sexuell keusch gehalten wird, sind die meisten BDSMler im Spiel noch erregter. Die Lust wird ins Unermessliche gesteigert. Devote Personen sind noch devoter, Masochisten sind noch schmerzgeiler, was natürlich auch immer die Partner, ob dominant und oder sadistisch erfreut. Die Spirale der Lust und der sexuellen Fremdbestimmung, kann hier neue Formen erreichen.

Zuletzt angesehen